kleine Historie Strohbau

Mit dem Aufkommen der Strohballenpressen im 19. Jahrhundert sind die ersten Strohballenhäuser belegt.

In den holzarmen Gebieten Nebraskas wurden zuerst provisorische Unterkünfte für die Landarbeiter errichtet.

Nachdem man feststellte, dass diese sehr haltbar und außerdem behaglich waren, begann man mit dem Bau von festen Häusern, sogar Schulen und Kirchen.

Die Entwicklung wurde weitergeführt, so dass Anfang des 20. Jahrhunderts viele - sogar zweigeschossige - Häuser entstanden.

Belegt sind noch etwa 70 Häuser aus dieser Zeit, die auch noch bewohnt sind.


Anfang der 80er Jahre wurde die Idee des Strohballenhauses in Nordamerika wieder aufgegriffen und verbreitete sich von dort auf mehrere Kontinente, u.a. Australien und Europa.

In den 90er Jahren wurden in Europa schon in mehreren Ländern Strohballenhäuser gebaut, das erste in Deutschland im Jahre 2000.

Seither entstanden alleine in Deutschland über 200 Häuser mit Stroh, in Europa Tausende.

 

Aktuelles

Seminare und Workshops

"Stroh für Alle"

demnächst hier...

Homepage online

Auf unserer neuen Internetseite möchten wir euch ständig auf dem Laufenden halten, was den Hausbau betrifft. Diese spannende Zeit möchten wir hier mit euch teilen.